Ansprechpartner:

Stephan Pitten
s.pitten@fv-medienabhaengigkeit.de

Dieses Projekt wird gefördert
durch die Auerbach Stiftung

"Bildersucht & Cyberflucht" - Ein Präventionsprojekt

Das Ausstellungsprojekt „Bildersucht & Cyberflucht“ wird durch den Fachverband Medienabhängigkeit e.V. und seine Mitglieder gestützt und getragen. Kurator der Ausstellung ist der deutsche Filmregisseur Hansjörg Thurn, finanzieller Unterstützer die Auerbach Stiftung mit Sitz in Tettnang.

Die Wanderausstellung besteht aus einem begehbaren Kubus von ca. 3 x 4 x 2,5m, an welchem Außen und Innen Informationstafeln, Monitore, grafische Elemente, Kopfhörer mit Audiospuren, etc. angebracht sein werden. Benötigt wird ein überdachter Raum, eine Halle, ein Foyer oder Ähnliches, in welchem der Quader Platz findet und gut mit Strom versorgt werden kann. Die Ausstellung soll möglichst selbsterklärend wirken und einen Erfahrungsraum anbieten, um sich mit den verschiedenen Formen der Medienabhängigkeit, aber auch eines (noch) funktionalen Gebrauchs von Medien auseinanderzusetzen.

Der Kubus soll während seiner Stehzeit an einem oder mehreren Terminen (z.B. der Eröffnung) von einem Mitglied des Fachverbands Medienabhängigkeit betreut werden. Aufgabe innerhalb der Betreuung wäre, weiterführende Informationen zu geben, Fragen zu beantworten, gegebenenfalls auf Hilfsangebote zu verweisen und den Diskurs zu nähren.

Die Öffentlichkeit (z.B. Schulklassen, Besucher des Ausstellungsorts, Betroffene und deren Angehörige) soll explizit eingeladen werden, um der Ausstellung beizuwohnen.